Home » Wie kann man eine glückliche Kindheit für die Kleinsten gewährleisten

Wie kann man eine glückliche Kindheit für die Kleinsten gewährleisten

Comment assurer une enfance heureuse aux plus jeunes

Eine glückliche Kindheit ist im Allgmeinen eine der Voraussetzungen für ein glückliches Leben. Die Probleme, mit denen Kinder zu kämpfen haben, bzw. deren Konsequenzen, kommen häufig im Erwachsenenalter erneut zum Vorschein. Natürlich ist das nicht immer der Fall, aber wer würde seinem Kind nicht eine glückliche Kindheit gönnen? In dem vorliegenden Artikel möchten wir einige wichtige Faktoren einer glücklichen Kindheit schildern.

Es ist notwendig, dem Kind ein Gefühl von Sicherheit zu vermitteln. Die Kleinen brauchen weiterhin Eltern und Angehörige, die ihnen zuhören und ihre Zeit schenken, auch wenn sie nur wenig davon haben. Die Kinder fühlen sich dank solcher Fürsorge und in einem sicheren Umfeld anerkannt und es ist wahrscheinlicher, dass sie auch anderen Respekt entgegenbringen sowie gute Beziehungen aufbauen werden. Ein sicheres Zuhause trägt auch zu besseren Beziehungen zwischen den Eltern und den Kindern bei, da das Kind offener über seine Probeleme sprechen kann.

Kinder sind die sensibelsten Mitglieder unserer Gesellschaft. Sie haben noch nicht gelernt, ihre Emotionen zu regulieren oder mit ihren Problemen umzugehen. Wenn man dies berücksichtigt, werden die Gefühlsausbrüche der Kinder ein wenig verständlicher, obwohl es schwierig ist, passend zu reagieren, erst recht wenn man selbst überfordert oder gestresst ist oder die Ausbrüche lange andauern. Man sollte nicht vergessen, dass Kinder noch Kinder sind und dass es in unserer Verantwortung liegt, ihnen beizubringen, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen sollten. Die Kleinsten kopieren normalerweise ihre Eltern. Daher sollten wir uns immer unserer eigenen Stimmung bewusst sein, wie wir sprechen, wie wir reagieren und wie wir uns in schwierigen Situationen verhalten. So können wir den Kindern ein gutes Beispiel geben.

Um den Kindern bei der Steuerung ihrer Emotionen zu helfen, solte man sie auch dazu ermutigen, gute Angewohnheiten für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu entwickeln. Kinder, die gelernt haben, wie sie für sich selbst sorgen können, sind besser auf das Erwachsenenleben vorbereitet, in dem sie für gewöhnlich mit viel Stress konfrontiert werden. Im Falle emotionell gut vorbereiteter Kinder ist es wahrscheinlicher, dass sie glücklich sein und ihre Ziele schneller erreichen werden. Wir sollten also sicher stellen, dass die Kinder genug Zeit zum Ausruhen haben und sich zu entspannen lernen, beispielsweise mit einem warmen Bad, Meditation, gemeinsamer Zeit mit Freunden, Yoga oder gesunder und leckerer Ernährung. Wir sollten ihnen beibringen, immer das Gute im Leben zu sehen und zu schätzen. Es ist ebenfalls wichtig, ihnen die flüchtige und temporäre Art der Emotionen zu erläutern.

Um sicherzustellen, dass unsere Kinder sich gesund ernähren, sollte man sie dazu motivieren, genug Obst und Gemüse zu essen und die Mahlzeiten zu genießen. Heutzutage haben wir Zugang zu unzähligen Kochrezepten und Nahrungsmitteln, dazu kommen zahlreiche Gewürze, die den Geschmack schnell verbessern können. Wenn die Kinder gesund essen (und ihre Eltern nebenbei auch), wirkt es sich auf ihre Stimmung aus und gewährleistet die korrekte körperliche Entwicklung. Die Herausforderung besteht normalerweise darin, dass die Erwachsenen sich wenig Zeit zum Kochen nehmen, doch man kann etwas gesundes im Voraus vorbereiten oder zumindest sich einige feste Tage dafür zu reservieren.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Entwicklung einer glücklichen Kindheit ist eine angemessene Freizeitgestaltung, die für das Kind jedoch nie zur Pflicht werden sollte. Wir sollten die Kinder dazu ermutigen, neue Sportarten auszuprobieren, Instrumente zu spielen oder auf eine andere Weise ihre Kreativität auszudrücken, ohne sie dazu zu zwingen. Es ist schließlich ihre Freizeit. Wir sollten die traditionellen Freizeitbeschäftigungen nicht unterschätzen, wie zum Beispiel Brettspiele zu spielen, zusammen Kinderbücher, wie die von Materlu, zu lesen oder spazieren zu gehen. Es gibt eine Menge von Aktivitäten, die die Kinder in ihrer Freizeit machen können, unabhängig von dem finanziellen Stand der Familie. Gemeinsame Aktivitäten, die die Eltern zusammen mit ihren Kindern unternehmen, sind eine wunderbare Art, das allgemeine Wohlbefinden des Kindes zu sichern, den Stress zu reduzieren und die familiäre Beziehungen zu stärken.

Die Kinder sollten auch gute Beziehungen zu Gleichaltrigen und ihren Lehrern aufbauen können. Wie bereits erwähnt, neigen Kinder dazu, das zu kopieren, was sie sehen, vor allem die Verhaltensweisen ihrer Eltern und wie sie miteinander und mit anderen umgehen. Deswegen ist es empfehlenswert, als Erwachsener stets an den eigenen Beziehungen zu arbeiten. Wir können unser Haus für die Freunde unserer Kinder immer offen lassen, eine gute Relation mit ihren Lehrern haben, und uns dafür interessieren, wie sich ihr soziales Leben entwickelt. Indem wir die sozialen Kompetenzen unserer Kinder stärken, tragen wir dazu bei, dass sie eine glücklichere Kindheit haben.

Mit guten Erziehungsmethoden und der Zeit fangen Kinder an, sich als gleichberechtigt anzusehen und spüren, dass wir nicht mehr so harte Disziplinierungsmethoden anwenden wie früher. Man darf nicht vergessen, dass Kinder einfach Kinder sind, und ihr Zuhause ein sicherer Ort sein sollte, an dem wir gute Gewohnheiten, gute Beziehungen und die Vermittlung guter Werte fördern, denn das alles wird später auf ihr ganzes Leben Einfluss haben. Kinder bringen Freude in das Leben ihrer Eltern, doch man muss auch hart daran arbeiten, damit sie zu guten und glücklichen Menschen aufwachsen. Zum Schluss empfehlen wir eine wunderschöne Geschichte über die Beziehungen zwischen Eltern und Kindern mit dem Titel Der Chefkoch.